Buddhistische Tipps für das Leben

Manchmal fühlen wir uns verloren und haben keine Idee, wie wir den Herausforderungen des Lebens begegnen und positive Ziele erreichen können. Und wir sind sogar völlig ratlos, wenn es um die Frage geht, wie wir besser mit anderen zurechtkommen können. Wenn wir uns die traditionellen buddhistischen Lehren anschauen, finden wir dort eine Vielzahl von praktischen Richtlinien die zu jeder Zeit und in jeder Kultur hilfreich für jedermann sind.

Eigenschaften, die wir entwickeln können, um anderen zu helfen

  • Großzügigkeit: Wir sind großzügig mit unserer Zeit, mit Ratschlägen, mit Hilfe und mit unserem Besitz.
  • Selbstdisziplin: dadurch vermeiden wir, dass wir uns in einer destruktiven Weise verhalten oder sprechen, und um anderen so gut wie möglich helfen zu können.
  • Geduld: Wir üben Geduld bei den Schwierigkeiten, die wir damit haben, anderen zu helfen, so dass wir nicht ärgerlich oder frustriert werden.
  • Mut und Ausdauer, damit wir weitermachen, ganz gleich wie schwierig die Dinge auch werden.
  • Unterscheidung: Es ist wichtig, dass wir zwischen dem, was hilfreich ist und dem, was schädlich ist unterscheiden können, sowie zwischen dem, was angemessen ist und was nicht angemessen ist.

[Mehr hierzu siehe: Übersicht über die sechs Vollkommenheiten: Die sechs paramitas]

Wie wir andere in positiver Weise beeinflussen können

  • Sei großzügig: mit deiner Zeit, deinem Interesse für andere und mit deiner Energie.
  • Sprich freundlich und sei dir dabei gewahr, dass nicht nur das, was du sagst, sondern auch wie du etwas sagst, andere beeinflusst.
  • Sprich und handle sinnvoll: ermutige andere dazu, dass sie ihrer konstruktiven Fähigkeiten weiterentwickeln.
  • Sei selbst ein gutes Vorbild indem du selber tust, was du anderen rätst.

[Mehr hierzu siehe: Wie man positiven Einfluss auf andere ausüben kann]

Wie wir positive Ziele erreichen können

  • Sei dir deines Ziels gewiss: stelle sicher, dass dein Ziel realistisch ist; und fasse Vertrauen darin, dass du die Fähigkeit hast, dein Ziel zu erreichen.
  • Übe dich beständig in Selbstdisziplin, um weiterhin auf das Ziel ausgerichtet zu bleiben, ohne abgelenkt zu werden oder etwas zu tun, was das Erreichen deines Zieles gefährden könnte.
  • Sei großzügig mit der Zeit und der Mühe, die du aufbringst, um am Erreichen deines Ziels zu arbeiten.
  • Sei unvoreingenommen: lerne immer weiterundbringe alles in Erfahrung, was dir dabei hilft, dein Ziel zu erreichen.
  • Behalte ein Gespür für Selbstwürde bei, um nicht in unwürdiger Weise zu handeln, sodass das Erreichen deines Ziels gefährdet werden könnte.
  • Behalte Interesse (für das Projekt und das Team) bei und überlege dir, wie dein unverantwortliches Handeln dein Team negativ beeinflussen würde.
  • Unterscheide sorgfältig: zwischen dem, was hilfreich ist, und dem, was deinen Fortschritt verhindern wird.

Eigenschaften, die du kultivieren kannst, um deine förderlichen Ziele zu erreichen

  • Sei zufrieden damit, ein realistisches Ziel zu erreichen, ohne gierig zu werden oder unrealistische Vorstellung zu haben.
  • Sei nicht frustriert über andere, sei nicht nachtragend oder feindselig, wenn unweigerlich etwas schief laufen wird.
  • Behalte dein Ziel im Auge und behalte die Vorteile im Sinn, die es haben wird, wenn du dein Ziel erreichen wirst.
  • Zügele deinen Geist, um ruhig und emotional ausgeglichen zu bleiben, ganz gleich, was auch passieren mag.
  • Behalte stets im Sinn, dass sich alles ständig verändert: Ganz gleich in welcher Stimmung du auch immer sein magst, deine Geisteszustände und deine Emotionen sind nicht unveränderlich oder permanent, sondern können stets weiter verbessert werden.
  • Erhalte dir deinen inneren Frieden indem du dir klar machst, dass du stets dein Bestes tust.

Wie du Kontrolle über dein Leben erlangst

  • Bringe dich selbst nicht in eine Lage, in der du Dich ohnmächtig fühlst und das Gefühl hast, dass du nicht mehr Herr deiner eigenen Entscheidungen bist. Das würde nur dazu führen, dass du deine Prinzipien aufgibst, und Dinge tust, die du später bedauerst.
  • Vermeide es, untreu zu sein, wenn du in einer sexuellen Beziehung bist, denn dies führt ganz unvermeidlich zu Komplikationen und Ärger.
  • Strebe nicht nach einer wichtigen Position mit großer Verantwortung, denn dies würde all deine Zeit und Energie binden.
  • Lasse dich von anderen nicht darin negativ beeinflussen, deine positiven Gewohnheiten aufzugeben, wie beispielsweise eine gesunde Ernährungsweise, nicht zu rauchen oder Sport zu treiben, denn das würde deiner Gesundheit und deinem Wohlbefinden abträglich sein.
  • Verpflichtet dich nicht zu Dingen, die du gar nicht schaffen kannst – denn dadurch wirst du dein Selbstvertrauen verlieren.
  • Verhalte Dich nicht rücksichtslos und unbesonnen, denn das wird lediglich negative Auswirkungen haben.

Förderliche Eigenschaften entwickeln, die dir dabei helfen, Probleme in herausfordernden Situationen zu vermeiden

  • Sei nicht zu aufgeregt, wenn du gelobt oder kritisiert wirst.
  • Achte darauf, nicht anhänglich anzuklammern oder feindselig zu reagieren, wenn du jemanden triffst, an dem du sehr gern magst oder den du überhaupt nicht leiden kannst.
  • Verhalte Dich nicht in einer Weise, die deinen positiven Prinzipien widerspricht, wenn du deinen üblichen Aktivitäten nachgehest.
  • Sei von materiellen Dingen nicht besessen: Wenn du viele Besitztümer oder Reichtümer hast, sollten dadurch deine höheren Ziele nicht vernachlässigt werden.
  • Bemitleide Dich nicht selber wenn du krank bist oder Schmerzen hast. Nutze die widrigen Umstände vielmehr dazu, innere Stärke zu gewinnen und deinen Charakter weiterzuentwickeln.
  • Arbeite beständig weiter daran, deine Unzulänglichkeiten zu überwinden und deine positiven Potenziale zu entfalten.
Video: Ringu Tulku — „Glücklich sein in einer betriebsamen Welt“ 
Um die Untertitel einzublenden, klicken Sie auf das Untertitel-Symbol unten rechts im Video-Bild. Die Sprache der Untertitel kann unter „Einstellungen“ geändert werden.
Top