Ungewöhnlicher gleichmut

Der Geistesfaktor, der darin besteht, dass man allen gegenüber eine ausgewogene Geisteshaltung hat: man hat kein Gefühl von nah oder fern in den Gedanken und Handlungen, die damit zu tun haben, allen begrenzten Wesen von Nutzen zu sein und ihnen zu helfen, ihre Probleme zu beseitigen. Diese Art von Gleichmut wird speziell im Mahayana im Zusammenhang damit entwickelt, dass man die Einstellung gegenüber sich selbst und anderen vertauscht - eine Lehre, die das Mahayana nicht mit dem Hinayana gemeinsam hat.

Tibetisch: ཐུན་མོང་མ་ཡིན་པའི་བཏང་སྙོམས། thun-mong ma-yin-pa'i btang-snyoms


Andere Sprache

Top