Reflexives gewahrsein

(1) Eine kognitive Fähigkeit bei einer Wahrnehmung, die im Sautrantika- und Chittamatra-Lehrsystems vertreten wird: die Wahrnehmungsfähigkeit, die das Bewusstsein der Wahrnehmung zum Objekt hat, von der sie ein Teil ist. Sie erkennt auch die Gültigkeit oder Ungültigkeit der Wahrnehmung, von der sie ein Teil ist, und auf ihr beruht die Fähigkeit, sich an die Wahrnehmung zu erinnern. (2) Gemäß den Traditionen, die nicht der Gelug-Überlieferung angehören, wird diese kognitive Fähigkeit zum reflexiven tiefen Gewahrsein - demjenigen Teil der nicht-begrifflichen Wahrnehmung der Leerheit bei einem Arya, mit dem er die zwei Wahrheiten dieser nicht-begrifflichen Wahrnehmung erkennt.

Tibetisch: རང་རིག rang-rig

Sanskrit: svasaṃvedana

J. Hopkins: Self-knowing

Synonyme: Apperception


Andere Sprache

Italiano: Consapevolezza riflessiva
Top