Ausgewogene Sensibilität: Struktur für jede Sitzung

Die Vorgehensweise zu Beginn jeder Übungseinheit

Wenden sie ihre Aufmerksamkeit von vorhergehenden Aktivitäten weg

  • Atmen sie normal durch die Nase, nicht zu schnell, nicht zu langsam nicht zu tief, nicht zu flach und ohne den Atem anzuhalten
  • Zählen sie den Zyklus einer Ausatmung, ein ruhigen Zeitabschnitt des Pausierens, und eine Einatmung als eine Runde
  • Zählen sie zweimal elf Atemzyklen

Bekräftigen sie ihre Motivation

  • Sie wünschen sich eine ausgewogene Sensibilität zu entwickeln, damit sie ihre Potenziale zum Wohle anderer nutzen können, wobei Sie sich selbst mit einschließen
  • Spüren Sie wie sich ihre Energie hebt und auf dieses Ziel hin ausrichtet

Entscheiden Sie sich bewusst dafür, sich zu konzentrieren

  • Wenn Ihre Aufmerksamkeit abdriftet, wollen Sie diese zurückbringen
  • Wenn Sie träge oder schläfrig werden, wollen sie sich selbst wieder munter machen
  • Stellen Sie sich vor, dass sie den Stellring für die Brennweite des Kameraobjektivs ihres Geistes korrigieren, so dass Ihre Geist scharf und klar wird
  • Korrigieren Sie Ihre Sitzhaltung so, dass sie aufrecht mit geradem Rücken sitzen

Passen sie ihr Energieniveau an

  • Um Ihr Energieniveau anzuheben, wenn Sie sich schläfrig fühlen, konzentrieren Sie sich auf den Punkt zwischen ihren Augenbrauen, wobei Sie den Blick nach oben richten und Ihren Kopf dabei gerade halten
  • Um unsere Energie zur Ruhe zu bringen und zur Erden, wenn wir uns nervös oder angespannt fühlen, konzentrieren wir uns auf unseren Bauchnabel, wobei Sie mit den Augen nach unten schauen, werden sie den Kopf wiederum gerade halten und den Atem dabei sanft anhalten

Ablauf für jeden Teil der Übung

  • Sie schauen nach unten oder schließen Ihre Augen, und bringen Ihren Geist dadurch zur Ruhe, indem Sie sich auf die Empfindungen des Atems konzentrieren, der durch ihre Nasenlöcher ein- und ausströmt
  • Sie erzeugen eine bestimmte Geisteshaltung in Bezug auf jemanden oder rufen ein bestimmtes Gefühl für eine Person ab
  • Sie richten diese Geisteshaltung wurde das Gefühl auf diese Person und betrachten die ihnen oder sie in dieser Weise
  • Sie schauen nocheinmal nach unten oder schließen wieder Ihre Augen, und lassen Ihr Erlebnis zu Ruhe kommen, indem Sie sich auf das Gefühl konzentrieren, dass Sie bei dieser Übung gehabt haben
  • Dann kehren Sie zu Ihrer Gemütsruhe[CD2]  zurück, indem Sie sich wieder auf den Atem konzentrieren, der durch Ihre Nasenlöcher ein- und ausströmt

Abschließender Vorgehensweise für jede Übungseinheit

  • Entfalten sie den Wunsch, dass die positive Energie, die Sie aus jeder Einsicht und Erfahrung gewonnen haben, dem Netzwerk Ihrer positiven Erlebnisse hinzugefügt wird
  • Entfalten sie den Wunsch, dass sich dieses Netzwerk weiter ausdehnt und vertieft, so dass sie eine ausgewogene Sensibilität erreichen können und dadurch für sich selbst und für andere hilfreicher sein können
  • Wünschen Sie jedes Lebewesen, dass es eine ausgewogene Sensibilität entwickeln möge
Top