Gleichmut

(1) Der Geistesfaktor (Nebengewahrsein), der darin besteht, dass man allen gegenüber die gleiche Einstellung hat. (2) Gemäß der Theravada-Tradition handelt es sich, wenn dieser Geistesfaktor mit einer Bodhichitta-Motivation verbunden ist, um die zehnte der zehn weit reichenden Geisteshaltungen - die Geisteshaltung, mit der man nicht erwartet, für eine geleistete Hilfe etwas zurückzubekommen und gleichmütig gegenüber Annehmlichkeiten und Schmerz sowie jeglichem Nutzen oder Schaden ist, den bzw. die man erhält.

Tibetisch: བཏང་སྙོམས། btang-snyoms

Sanskrit: upekṣā

Pali: upekkhā


Andere Sprache

العربية: اتزان
English: Equanimity
Italiano: Equanimità
Tiếng Việt: Tâm xả

Darauf bezogene Artikel

Top