Kommentar zu „Lampe für den Pfad zur Erleuchtung“ – Tsenshab Serkong Rinpoche

Das Werk „Lampe für den Pfad zur Erleuchtung“ wurde von Atisha, dem indischen buddhistischen Meisters des 11. Jahrhunderts, verfasst, der maßgeblich an der Wiederbelebung des Buddhismus in Tibet beitrug. In diesem Text mit 68 Versen wird die Essenz der umfassenden Lehren Buddhas extrahiert und in einem klaren Schema angeordnet, welches den Lesern erlaubt, den gesamten Pfad der Buddhaschaft zu erkennen und zu verstehen.
Top